F-1: FC Zons – SG Roki

Die beiden Mannschaften fanden recht schnell ins Spiel und in der 4. Minute rollte der Ball auch schon ins Zonser Tor. Zwei Minuten später hätte sogar die Möglichkeit bestanden, das Spiel auf 2:0 zu erhöhen. In der 12. Minute konnten die Gäste dann auch zum zweiten Mal glänzen. Vier Minuten später verpasste man allerdings eine Gelegenheit. Nach noch einer Gelegenheit, die aber vom Keeper gehalten wurde, konnten die Gastgeber den Ball hinter die Linie schaffen. Es war aber noch nicht zu Ende! Der FC brachte den Ball zum Ärger der Gäste noch mal ins Netz! (Kuddelmuddeltor ).
Vier Minuten nach Wiederbeginn ließen sich die Gäste das 3:2 (Eigentor) und 4:2 (Supertor 5. Minute)  einschenken. Die Gegentore waren sozusagen ein Weckruf für den SG denn, 7. Minute Kopfball an die Latte nach einer Ecke, dann gab es einen misslungenen Freistoß in der 8. Minute, schließlich rollte der Ball zwei Minuten später neben das Tor und der Zonser Keeper hatte Abstoß. In der 12. Minute konnten die Gäste eine super Chance nicht nutzen, in der 14. Minute gelang es auch noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Gastgeber zitterten bis zum Schluss durch und gewannen das Spiel mit 4:3.

Theodor (F-1)

D2 unterliegt im dritten Pflichtspiel der SVG Neuss-Weissenberg 1910

Hallo Fußballfreunde,

nachdem wir am letzten Spieltag den Ascheplatz des BV Wevelinghoven genießen konnten, durften wir an diesem Samstag wieder zuhause auf unserem geliebten Kunstrasenplatz ran.

Tatsächlich ging es auf unserem Sportplatz am Nettesheimer Weg heute wie auf einem Taubenschlag zu. Um 12:30 Uhr waren die Jungs der D2 an der Reihe und begrüßten den weitgereisten Gegner der SVG Neuss-Weissenberg. Vor dem Anpfiff wurde von beiden Mannschaften das von den Profis bekannte Begrüßungsscenario des Spalierstehens und Aneinandervorbeilaufens zelebriert. Der, wie immer, umsichtige Schiedsrichter Erich und die beiden Trainer waren sichtlich beeindruckt und reihten sich munter ein.

Unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft wurde dankenswerterweise verstärkt durch Leonhard und Yannick.

In den ersten Minuten war die Partie ausgeglichen. Gegen Mitte der ersten Halbzeit nahm Weissenberg das Heft in die Hand und konnte auf 3:0 davonziehen. Der zu Beginn lediglich leichte Nieselregen wurde stärker und setzte beiden Mannschaften zu. Unsere Jungs kämpften tapfer und konnten den Spielstand bis zur Halbzeitpause halten.

Nach der Pause gelangen unserem Gegner vier Treffer innerhalb kürzester Zeit, so dass das Spiel endgültig entschieden war. Dennoch hielten unsere Jungs tapfer dagegen und fuhren gerade in der Schlussviertelstunde einige Konter, die gut herausgespielt und mit Torschüssen auch zu Ende gespielt wurden.

Das Spiel ging letztendlich mit 10:0 an die Sportsfreunde aus Weissenberg. Unsere Jungs können schon wieder lachen und freuen sich auf das bevorstehende Indoortraining in der nächsten Woche.

Markus
Fußballpapa

Heimspiel der F-1 gegen VDS Nievenheim

Bei regnerischem, kaltem Wetter begann das Spiel mit einer schnellen Torchance der Gastgeber. Auch die nächste Chance konnte der SG Roki nicht nutzen und kassierte dann sogar ein unglückliches Gegentor nach einer riskanten Rückgabe in der Abwehr. Die Heimmannschaft kontrollierte das Spiel in der ersten Hälfte weitgehend und kam vor der Pause noch zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte kam der SG Roki mit einer anderen Mannschaft auf den Platz, die etliche Großchancen hatte, die sie zunächst nicht nutzen konnten. Mehrere Schüsse aus nächster Nähe gingen vorbei oder direkt auf den Torwart. Schließlich gelang den Gastgebern das erhoffte (und nach Chanen verdiente) 2:1. Nach einem langen Abschlag konnte Nievenheim aber ausgleichen und das Spiel spannend halten. Ein abgefälschter Schuss brachte der Heimmanschaft dann aber den Sieg (3:2).

Theo (F-1 Roki)

11:0 Auswärtssieg für die F-1!

VSF-Vorst – SG-Roki am 11.03.17
Die beiden aufeinandertreffenden Manschaften benötigten eine Weile, bis sie ins Spiel fanden. Es begann mit einer gut herausgespielten Kombination der Gäste und kurz danach fiel auch das 1 : 0 für den SG-Roki. Das 1 : 0 gab den Gästen Mut und es folgte das  2 : 0, das 3 : 0 (Distanzschuss ), das 4 : 0 und kurz vor dem Pausenpfiff vollbrachten sie noch das 5 : 0.
Nach Wiederbeginn kam der Gastgeber zurück als stünde es noch 0: 0. Sie versuchten das Spiel aufzubauen, doch dabei waren sie etwas zu langsam gegen die mit 5 : 0 führenden Gäste, die direkt nach 30 Sekunden Wiederbeginn das 6 : 0 einnetzten. Daraufhin folgte das 7 : 0, das 8 : 0 (Lattenknallerabstauber ), das 9 : 0, das 10 : 0 (ein Gewusel) und zum Abschluss noch mal das 11 : 0.
Trotz hoher Niederlage spielten die Gastgeber fair und waren gute Verlierer.

Theodor (F-1)

D2 unterliegt im zweiten Pflichtspiel dem BV 1913 Wevelinghoven

Hallo Fußballfreunde,

heute ging es für unsere D2 zum Auswärtsspiel nach Wevelinghoven zum dortigen BV 1913. Als wir dort mit 11 Spielern ankamen, staunten wir nicht schlecht, da wir einen Ascheplatz der guten alten Zeit vorfanden.

Zwar war der Himmel bewölkt, doch die Temperaturen waren so hoch, dass sich unser Trainer Reinhard im Laufe des Spiels seiner Trainingsjacke entledigte und im T-Shirt an der Seitenlinie coachte.

Seiner Jacke entledigte sich während des Spiels auch Gabriels Papa Jarek, der als souveräner und insbesondere lauffreudiger Schiedsrichter der Partie fungierte.

Zu Beginn des Spiels nahm unser Gegner sofort das Heft in die Hand und kam zu den ersten Chancen, die allerdings zunächst nicht zwingend waren. Doch dann konnte Wevelinghoven in der siebten Minute die 1:0 Führung mit einem gezielten Flachschuss ins linke untere Eck erzielen. Bereits zwei Minuten später fiel das 2:0 und der Knoten war geplatzt. Bis zur Halbzeit konnte unser Gegner drei weitere Treffer erzielen und hatte darüber hinaus noch einige Aluminiumtreffer.

In der Halbzeitpause wurden unsere Jungs durch Reinhard taktisch neu eingestellt und kamen nach derselben deutlich besser ins Spiel. Unsere Jungs konnten gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht nur gegenhalten, sondern sich teilweise sogar in der gegnerischen Hälfte festsetzen.

So war es nur folgerichtig, dass sie zu einigen guten Chancen kamen. Insbesondere Benedict K. konnte einige gefährliche Schüsse aufs gegnerische Tor abgeben. Ein selbiges konnten wir leider nicht erzielen.

Da wir nun insgesamt offensiver agierten, fand unser Gegner in unserer Spielfeldhälfte mehr Räume vor und konnte einige Konter durch seine schnellen Spieler erfolgreich abschließen. Dennoch hielten unsere Jungs gut dagegen und gerade in der Schlussviertelstunde zeichnete sich unser Torwart Niko mit gleich mehreren Glanzparaden aus. So konnte er bei einem Gewaltschuss eines gegnerischen Spielers aus kurzer Distanz seine Fäuste hochreißen und den Schuss parieren.

Am Ende ging das Spiel mit 12:0 an die Sportsfreunde des BV. Unsere Jungs waren kurz enttäuscht, freuen sich inzwischen aber auf die nächsten Trainingseinheiten mit Reinhard und das nächste Spiel.

Markus
Fußballpapa

F-1 Heimspiel gegen den SG Kaarst

Das erste Spiel der Rückrunde war zugleich das erste Spiel des neuen Trainers Franco mit der F-1 des SG Rommerskirchen. Die Gäste hatten zuvor wohl gedacht, es wird ein leichtes Spiel werden, denn in der Hinrunde gab es in Roki ein 2:6. Die Anfangsphase war auch gut für den SG- Kaarst, denn: schon in der 4. Minute konnten sie das 1:0 erzielen. Gleich danach, in der 6. Minute, war der SG- Roki am 0:2 selbst durch einen Stellungsfehler der Defensive schuld. Als eine Minute später die Gäste fast auf 3:0 erhöht hätten, schien es ein deutliches Spiel zu werden, auch wenn das von den Spielanteilen her gar nicht gerecht gewesen wäre. Es war dann aber die Heimmannschaft, die etwa nach 15 Minuten auf 1:2 verkürzen konnte. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

In die zweite Halbzeit stieg der SG Roki mit größtenteils anderen Spielern ein, die zunächst nicht so gut ins Spiel fanden. Kaarst dominierte und konnte mal glücklich, mal mit tollen Kombinationen in den nächsten Minuten bis auf 2:5 erhöhen. Danach fand aber die Heimmannschaft zurück ins Spiel und verkürzte zunächst auf 3:5 und erzielte etwas später sogar den Anschlusstreffer. In der spannenden Schlussphase hatte der SG Kaarst noch einen spektakulären Lattenkreuztreffer und dem SG Roki gelang es in der Schlussoffensive nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.

Justus, Theo, Franz