Kategorie-Archiv: Spielberichte

F1 kassiert unnötige 3-5 Niederlage in Weißenberg

Im vierten Saisonspiel gab unsere F1 am gestrigen Samstagmittag in Neuss-Weißenberg ihre Visitenkarte ab.  In einer überlegen geführten Halbzeit kamen wir durch schnell ausgeführte Aktionen und weite Abschläge unseres Torwarts zu einer verdienten 3-2 Halbzeitführung. Durch eine sehr offensive Aufstellung der Gastgeber waren wir oft gezwungen, den Ball kompromisslos aus unserer Hälfte zu befördern.  Diese Bälle nahm unser vorderster Stürmer ebenso dankbar wie clever auf und markierte einen beeindruckenden Hattrick innerhalb der ersten 20 Minuten.  Die Weißenberger Abwehr geriet immer wieder in Verlegenheit. Aber durch das offensive System erhielt auch unser Gegner in der ersten Halbzeit einige Einschussmöglichkeiten. Den 1-2 Anschlusstreffer hatte der Gastgeber einem abgefälschten Fernschuss zu verdanken. Kurz nachdem wir den 2-Tore Abstand wieder hergestellt hatten, gelang Weißenberg mit einer schönen Kombination und einer sehenswerten Direktabnahme ins lange Ecke wieder der Anschlusstreffer.

In der 2. Halbzeit änderte Weißenberg das System und baute sein Spiel über eine verstärkte Defensive auf. So kamen wir in der 2. Halbzeit nur noch selten zu Torgelegenheiten. Bis Mitte der 2. Hälfte plätscherte das Spiel so vor sich hin, bis ein Flatterball des Weißenberger Mittelstürmers für den zu diesem Zeitpunkt durchaus schmeichelhaften 3-3 Ausgleich sorgte. Nach diesem Treffer verloren wir ein wenig die Konzentration und so sorgte ein atemraubender Fehlpass in unserem Aufbauspiel  kurz nach dem Ausgleich dafür, dass wir sogar mit 3-4 in Rückstand gerieten. 

In den letzten Spielminuten warfen wir alles nach vorne. Ein sehenswerter Fernschuss aus dem Mittelfeld fand leider nicht den Weg ins Weißenberger Tor und so gab es kurz vor Spielende bei einer Ecke für uns die letzte Hoffnung auf ein leistungsgerechtes 4-4 Unentschieden. Wir lösten unsere Abwehr komplett auf und wollten den Ausgleich erzwingen.  Prompt wurde der Ball aus der Gefahrenzone befördert und gleich drei Weißenberger Spieler liefen einen 3-1 Konter auf unser Tor. So fand dann auch der mehr oder weniger letzte Schuss des Spiels den Weg in unser Tor und wir mussten mit einer 3-5 Auswärtsniederlage die Heimreise nach Rommerskirchen antreten.  Wenn man sich die Aktionen, die letztendlich zu den drei Gegentoren im 2. Durchgang führten nochmal vor Augen führt, so kann man nur zu dem Entschluss kommen, dass diese Niederlage ganz sicher unnötig war. Der Gastgeber aus Weißenberg gewann ein gutes F-Jugendspiel.

Bevor wir nächste Woche in die Herbstferienpause gehen, steht am kommenden Samstag um 11.00 Uhr noch ein Freundschaftsspiel zuhause gegen den BV Wevelinghoven auf dem Programm.  Am 7. November geht es dann in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft des SC Kapellen weiter in der offiziellen Spielrunde.

Chaotische 2. Halbzeit besiegelt erste Saisonniederlage der F1

Am heutigen Samstagvormittag war unsere F1 im Heimspiel gegen Novesia Neuss gefordert. Die Gäste aus Neuss stellten sich schon gleich zu Beginn des Spiels als eine echte Herausforderung dar. Mit fairer aber körperbetonter Spielweise und einer starken Offensivabteilung wurde unsere sonst so starke Abwehr immer wieder vor Rätsel gestellt. Die langen Abschläge des Neusser Torwarts brachten unsere Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der Konsequenz sorgte dann auch ein langer Abschlag für die 1-0 Führung der Gäste. Quasi im Gegenzug gelang uns dann aus dem Getümmel heraus der nicht unverdiente Ausgleich. Schließlich hatten wir auch die ein oder andere Torchance zu diesem Zeitpunkt schon liegen lassen. Zwei Fehlgriffe des ansonsten sehr starken Gästetorwarts bescherten uns zur Halbzeitpause sogar eine glückliche 3-1 Führung.  

Da wir bereits aufgrund der vielen Chancen der Neusser Gäste nicht selten schon in Hälfte eins mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde waren, kam dem Trainer auf die glorreiche Idee, die Abwehrformation komplett umzukrempeln. Aus der Hoffnung so deutlich mehr Ruhe in unser Aufbauspiel zu bekommen begann die zweite Halbzeit für uns äußerst bitter.  Schon nach zwei Minuten konnte Novesia Neuss von 1-3 auf 3-3 Unentschieden stellen.  Die dadurch entstandene Unruhe und Unsicherheit breitete sich fortan während der zweiten Halbzeit auf unsere ganze Mannschaft aus.

So unterlagen wir am Ende deutlich und auch in der Höhe verdient mit 3-6. Das Spiel verloren haben aber nicht die Kinder. Diese Niederlage ist ohne Zweifel auf die falschen Umstellungen des Trainerteams zurückzuführen.  Wir haben uns also verzockt.  Auch das gehört beim Fußballspiel dazu und macht diese Sportart aus.

Kopf hoch, Mund abputzen und beim nächsten Mal wieder voll angreifen. Diese Niederlage bringt jedem Spieler und natürlich auch jedem Trainer wieder wertvolle Erfahrungen für die Zukunft. 
Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel in Weißenberg. Dort treffen wir am 7. Oktober auf die wahrscheinlich stärkste F-Jugendmannschaft im Rhein Kreis Neuss. 

F1 mit überzeugendem Auftritt in Kaarst

Am heutigen Abend stand für unsere F1 das Nachholspiel bei der SG Kaarst auf dem Spielplan. Auf dem schlecht bespielbaren Naturrasen am Kaarster See trafen unsere Jungs auf den erwartet starken Gegner. Die Gastgeber beeindruckten immer wieder durch schöne Kombinationen und konsequentes Passspiel. Aber unsere Defensive hatte heute einfach einen absoluten Sahnetag “erwischt”. Aus einer bombensicheren Abwehr starten unsere Jungs immer wieder saubere Konter bis vor das Kaarster Tor. Das wir nach den ersten 20 Minuten nur mit 1-0 führten lag zum einen an der ein oder anderen Unkonzentriertheit unserer Stürmer und an dem sehr starken Torwart der Gastgebermannschaft.   Selbst für die 1-0 Pausenführung musste ein berechtigter Elfmeter herhalten. 

Auch in der zweiten Hälfte wurde unser Tor durch bemerkenswert konzentrierte und kompromisslose Abwehrarbeit konsequent verteidigt.  Die Kaarster blieben bei Ihrer Spielanlage mit vielen kurzen Pässen und spielten unseren Jungs somit weiter in die Karten. Mitte der 2. Halbzeit erhöhten wir nach schöner Hereingabe von der rechten Seite per Volleyabnahme auf 2-0 ehe kurz vor Schluss eine ähnliche Situation,wieder über die rechte Seite vorbereitet, das Ergebnis auf 3-0 für uns stellte. Der Ehrentreffer für den Gastgeber aus Kaarst quasi mit dem Schlusspfiff war ganz sicher hochverdient. 

Insgesamt boten beide Mannschaften Trainern und Zuschauern ein tolles Fußballspiel. Am Ende verließen wir den Platz mit einem 3-1 Auswärtssieg. Von der Spielanlage war uns die Mannschaft aus Kaarst durchaus überlegen aber mit der notwendigen Portion Cleverness und einer bärenstarken kämpferischen und läuferischen Leistung konnten wir diesen Gegner zum ersten Mal überhaupt besiegen. 

Was uns als Trainern ein besonders gutes Gefühl gibt: In der letzten Saison haben wir zuhause gegen Kaarst 0-3 verloren. Und das Spiel heute hätten wir vor Jahresfrist auch nicht gewonnen. Eine Entwicklung auf mehreren Ebenen ist unübersehbar. Bitte gerne weiter so. Auf Lorbeeren ausruhen ist ohnehin nicht! Am Samstag geht es um 11.30 Uhr gegen Novesia Neuss gleich weiter mit dem 3. Meisterschaftsspiel dieser Saison. 

DJK Gnadenthal- SG Roki

In der sechsten Minute fiel das 1:0 für Roki nach zwei Paraden vom Gnadenthaler Keeper durch einen Abstauber. Dann in der 22. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen. In der Letzten Minute (25.Minute) der ersten Halbzeit, konnten die Gäste dank einer schön heraus gespielten Kombination 2:1 führend in die Pause gehen. Halbzeitstand 1:2.

Die zweite Halbzeit begann mit einem ansatzlosen Schuss aus der Drehung, der in Minute 27 im Rommerskirchener Tor zappelte. Die Gäste hatten nun mehrere Chancen, aber keine glückte zur erneuten Führung. Nach einer gespielten halben Stunde machte Gnadentahl nun das 3:2. Roki vergab in Minute 32 einen Elfmeter. Zwei Minuten später kam der Ball ein viertes mal ins Tor der Gäste nach einer Ecke. Roki vergab viele vom gegnerischen Torwart parierte Großchancen, doch in Minute 43 kam der Ball schön heraus gespielt ins Tor und durch Kurzpassspiel danach noch ein wichtiges mal zum Endstand 4:4.

 

Theodor E-2

SG Roki – SV Rosellen: Erstes Spiel als E-2

Die ersten fünf Minuten organisierten die Gäste und konnten schließlich durch ein glückliches Tor das 0:1 erzielen. Dann kam der Gastgeber und konnte durch ein ähnliches Tor das 1:1 schießen. Nach einer Ecke kam dann nach einem abgefälschten Schuss der Ball ins Tor von Roki. Danach erzielten die Gäste noch zwei, von SG-Seite aus gesehen, ärgerliche Tore. Halbzeitstand 1:4.

Nach Wiederbeginn konnten die Gastgeber von außen einen Ball unter die Latte knallen. Schließlich kam der Ball ein fünftes mal ins Roki-Tor. Ein sechstes mal ging der Ball nach einem Konter ins Tor. Als die Gastgeber eine Ecke hatten, konnten sie dies zu einem schönen Kopfballtor nutzen. Sie hatten noch weitere Chancen und eine zappelte im Tornetz. Am Ende gab es noch ein Tor für Roki, aber das reichte nicht für ein Unentschieden. Endstand 5:6.

Theodor (E-2 Roki)

F2 verliert 0-3 in Kapellen

Wenn man das heutige Spiel der F2 kurz und knapp zusammenfassen müsste, lauten die Stichworte:  kleiner Ball, GROSSE Hitze, toller Kampf und deutliches Ergebnis. Aber mit dieser Zusammenfassung würde man der Leistung unserer Jungs heute Mittag nicht gerecht werden.  Trotz einer völlig ausgeglichenen 1. Halbzeit (sogar mit mehr Torchancen auf unserer Seite) enden die ersten 20 Minuten 0-1.

Vorne manchmal nicht gierig und entschlossen genug, sorgt nicht zum ersten Mal ein kollektiver Blackout im Defensivverhalten für die gegnerische Führung.  Dennoch war es ein richtig guter Auftritt unserer F2. Auch in Halbzeit 2 ein ähnliches Bild. Zwei weitere Situationen wo der Gegner einfach gedankenschneller agiert und dabei vor allem das 3. Tor sehr schön herausspielt sorgen für ein Resultat was mindestens um ein, vielleicht sogar zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Die Mischung aus mutigen Einzelaktionen, spielerischen Elementen, leidenschaftlichem Einsatz passt immer besser. Wenn dann diese kurzen Aussetzer nicht wären. Man könnte superzufrieden sein. Aber diese Situationen helfen jedem einzelnen Spieler in seiner fußballerischen Entwicklung. Und die Trainer wissen Ruhe und Geduld sind oberstes Gebot.

Als Schlusswort steht heute:  Wilhelm Busch hätte an diesem Fußballspiel seine helle Freude gehabt. 😉

F-1 DJK Hoisten – SG Roki

Die SG kombinierte direkt zu Beginn eine Chance, die aber das Ergebnis nicht änderte. Nach einem guten Pass konnte man schon in Minute 4 über mangelnde Chancenverwertung der Gäste reden. Doch eine Minute später konnte DJK ihr können zeigen und den Ball das Netz berühren lassen (1:0). Man sah mutigere Gastgeber die eine Minute später wieder eine Chance herausspielten, danach aber ihre Gegner bei einer zusehen konnten. Dann war wieder Hoisten dran und darauffolgend der Pausenpfiff.

Das erste was man ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff sah, waren jubelnde Gäste. Schließlich gab’s 7 Minuten später eine Chance der Heimmanschaft zu schauen, kurz danach eine von Roki, dann die nächste misslungene. Nun scheiterten DJK-Spieler an der Defensive und noch ein mal als schlechte Generalprobe für’s 3:1. Die Gäste hofften nach einer weiteren Gelegenheit den Anschlusstreffer zu erzielen, doch am Ende konnten sie nur eine höhere Niederlage verhindern.   

Theodor

Aufgeben ist keine Option – F2 besiegt nach Rückstand zur Halbzeit auch die SG Delhoven/Straberg

Nach dem furiosen Unentschieden in Hemmerden vor Wochenfrist, empfing unsere F2 am heutigen Samstag die Mannschaft der Spielgemeinschaft Delhoven/Straberg.  Und wieder sollten die vielen Zuschauer ein besonderes Spiel zu sehen bekommen.  Spiele unserer F2 zu verfolgen heißt aktuell Spektakel erleben.  Schon zu Beginn der Partie war erkennbar, dass unsere Jungs den Gästen aus Delhoven/Straberg spielerisch überlegen waren. Immer wieder wurde der freie Mitspieler gesucht. Immer wieder suchte das Team über teilweise schöne Kombinationen den Weg nach vorne. Aber auch wie so oft in den letzten Wochen, fehlte vor dem gegnerischen Tor nicht selten die letzte Konzentration.  Und so muss sich natürlich auch unsere F2 alten Fußballregeln beugen. Vorne die Torchancen nicht genutzt und dann schlägt es aus heiterem Himmel hinten ein.  So geschehen gleich zweimal im ersten Durchgang. Pausenstand: 0-2.

Beide Gegentore fallen durch unkonzentrierte Aktionen beim Spielaufbau. Beide Tore waren für unseren Torwart nicht zu verhindern.  Dennoch ist das Passspiel aus der eigenen Defensive der richtige Weg.  Rückschläge sind bei dieser Spielweise bewusst einkalkuliert.

In der Halbzeitpause wurde viel gesprochen. Die Erinnerungen aus der Vorwoche, wo uns mit dem letzten Torschuss der 3-3 Ausgleichstreffer gelang wurden ins Gedächtnis der Spieler gerufen. Dazu 1-2 Umstellungen auf wichtigen Positionen und der Sturmlauf auf das Tor der Gäste konnte beginnen. Auf Dauer konnte das Team aus den beiden Walddörfern dem Druck unserer F2 nicht mehr standhalten. 1-2, 2-2, 3-2 und 4-2. Tore aus dem Gewühl, ein Tor direkt nach einer Ecke und zwei Fernschüsse sorgten bis kurz vor Ende der Partie für einen verdienten 4-2 Zwischenstand. In der letzten Spielminute sollten den Gästen noch der 4-3 Anschlusstreffer gelingen. Doch kurz darauf erfolgte der Abpfiff. Wieder sind die Jungs zurückgekommen. Wieder hat man sich mit Mut, Leidenschaft und Moral zurück ins Spiel gekämpft. Und dazu gab es auch die ein oder andere schöne Kombination zu sehen.

Trainer und Eltern bedanken sich für ein weiteres tolles Spiel bei der F2. Gerne weiter so – nächste Woche dann vielleicht auch in Kapellen.

Emotionales Ende in Hemmerden – F2 entführt auswärts einen Punkt

Am heutigen Samstagmittag war unsere F2 in Hemmerden zu Gast. Über die erste Hälfte gibt es nicht viel zu sagen. Insgesamt spielten die Jungs aus Hemmerden eine etwas bessere erste Halbzeit wobei sich auch den Gastgebern kaum zwingende Torchancen boten. Mit der Leistung der ersten 20 Minuten (auch wenn der Naturrasen in Hemmerden relativ schlecht zu bespielen ist) waren weder Spieler, Trainer noch Eltern einverstanden. Nach ein paar wichtigen Tips in der Halbzeitpause zeigten unsere Jungs dann, dass sie die schläfrige 1. Hälfte gleich zu Beginn von Durchgang 2 vergessen machten wollten. Nach 2 Minuten stand es 2-0 für uns. Nach der schnellen Führung plätscherte das Spiel bis Mitte der 2. Halbzeit mehr oder weniger vor sich hin. Viele Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Für die erste richtige Einschussmöglichkeit in Häfte 2 benötigte die Hemmerdener Mannschaft einen berechtigten Foulelfmeter. Allerdings wurde dieser gut getretene Elfmeter von unserem Torwart mit einem sensationellen Reflex an den Außenpfosten gelenkt. Es blieb also bei der 2-Tore-Führung. In den letzten 5-6 Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Durch fehlende Absprachen und durch den ein oder anderen Konzentrationsmangel brachten wir die Gastgeber wieder ins Spiel. So stand es ca. 3 Minuten vor Schluss 2-2 Unentschieden und speziell von außen wurde eine Menge Unruhe ins Spiel hereingetragen.

Und in einer solchen Situation zeigt sich dann auch mal wo die Schwierigkeiten beim grundsätzlich positiven Fair-Play Gedanken liegen. Wenn sich dann eben doch Eltern vom Spielfeldrand einmischen und wenn es Spieler gibt, die diese Fair-Play Strategie für sich zu “nutzen” wissen, können Emotionen dann auch bei Kinderspielen hochkochen. So geschehen heute Mittag in Hemmerden. Um einer Eskalation aus dem Weg zu gehen, ging unser Trainer für die letzten 2-3 Minuten freiwillig hinter das Stakett.  Hemmerden gelang unter großen Jubel der Heimzuschauer kurz vor dem Schlusspfiff tatsächlich noch der 3-2 Führungstreffer.

Aber unsere Jungs wollten die letzten teilweise unerfreulichen Spielminuten nicht so ohne Weiteres unbeantwortet lassen. Mit dem letzten Schuss glich unsere F2 noch zum insgesamt verdienten 3-3 aus und war am Ende zumindest der moralische Sieger dieser Partie.  Ein GROSSES KOMPLIMENT an die Moral unserer F2. Grundsätzlich gilt festzuhalten:  Das Unentschieden war heute für beiden Mannschaften ein gerechtes Ergebnis.

Für den Mannschaftsgeist und für unseren Weg hin zu einem geschlossenen und homogenen Fußballteam, sind die Erfahrungen der letzten 2-3 Spielminuten für die Entwicklung der Kinder ein Glücksfall gewesen. Danke Hemmerden.

 

Heimsieg der F-1 SG Roki – SV Delrath

Anstoß Delrath und nur zehn Sekunden später Führungstreffer für die SG. Als die Gäste 20 Sekunden nach Anpfiff wieder anstießen, ging das Spiel richtig mit Kombinationen und Chancen los. Eine wurde von der Heimmanschafft versenkt und bejubelt. Doch die Gäste netzten bei nächster großer Gelegenheit zum Anschlusstreffer ein. Dies gab dem SV Mut und sie legten offensiv zu, doch der Gastgeber wehrte ab und konnte erfolgreich kontern. Der Halbzeitstand damit 3:1.

Delrath gab dennoch nicht auf: Kurz nach Wiederanpfiff gelang ihnen das 2:3. Danach hatte die Defensive der Gastgeber hart zu arbeiten und das bedeutete viele Abschläge und der eine endete mit jubelnden Gästen. Trotz kurzem Schock fand Roki schnell ins Spiel und auch fast so schnell das gegnerische Tor. Doch ein 4:3 ist sehr knapp und deshalb arbeiteten die Gastgeber weiter, bis hin zum 5:3 Endstand.         

Theodor