Kategorie-Archiv: F-Jugend(F-1)

F-1 DJK Hoisten – SG Roki

Die SG kombinierte direkt zu Beginn eine Chance, die aber das Ergebnis nicht änderte. Nach einem guten Pass konnte man schon in Minute 4 über mangelnde Chancenverwertung der Gäste reden. Doch eine Minute später konnte DJK ihr können zeigen und den Ball das Netz berühren lassen (1:0). Man sah mutigere Gastgeber die eine Minute später wieder eine Chance herausspielten, danach aber ihre Gegner bei einer zusehen konnten. Dann war wieder Hoisten dran und darauffolgend der Pausenpfiff.

Das erste was man ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff sah, waren jubelnde Gäste. Schließlich gab’s 7 Minuten später eine Chance der Heimmanschaft zu schauen, kurz danach eine von Roki, dann die nächste misslungene. Nun scheiterten DJK-Spieler an der Defensive und noch ein mal als schlechte Generalprobe für’s 3:1. Die Gäste hofften nach einer weiteren Gelegenheit den Anschlusstreffer zu erzielen, doch am Ende konnten sie nur eine höhere Niederlage verhindern.   

Theodor

Heimsieg der F-1 SG Roki – SV Delrath

Anstoß Delrath und nur zehn Sekunden später Führungstreffer für die SG. Als die Gäste 20 Sekunden nach Anpfiff wieder anstießen, ging das Spiel richtig mit Kombinationen und Chancen los. Eine wurde von der Heimmanschafft versenkt und bejubelt. Doch die Gäste netzten bei nächster großer Gelegenheit zum Anschlusstreffer ein. Dies gab dem SV Mut und sie legten offensiv zu, doch der Gastgeber wehrte ab und konnte erfolgreich kontern. Der Halbzeitstand damit 3:1.

Delrath gab dennoch nicht auf: Kurz nach Wiederanpfiff gelang ihnen das 2:3. Danach hatte die Defensive der Gastgeber hart zu arbeiten und das bedeutete viele Abschläge und der eine endete mit jubelnden Gästen. Trotz kurzem Schock fand Roki schnell ins Spiel und auch fast so schnell das gegnerische Tor. Doch ein 4:3 ist sehr knapp und deshalb arbeiteten die Gastgeber weiter, bis hin zum 5:3 Endstand.         

Theodor

F-1 SG Frimmersdorf – SG Roki

Die beiden Teams brauchten wenig Zeit, um in das Spiel hinein zu kommen. Es entwickelten sich viele gute Kombinationen und daraus entstanden Chancen. Trotzdem gab `s die erste beglückte Gelegenheit erst in Minute 15, wo die Gäste den Ball ins Netz beförderten und noch bis zum Pausenpfiff  die Führung  bejubelten.      
Nach Wiederbeginn musste die Truppe aus Roki an dem vor der Halbzeit noch nicht entstandenen Abwehrmangel leiden. Dies war der Grund des darauffolgenden Ausgleichs, kurz danach das 2:1und am Ende der Gala noch das 3:1. Dann sorgte die Offensive der Gäste für den Anschlusstreffer. Doch dann war das Ergebnis eine Minute später 4:2, sechs Minuten später 5:2. Am Ende erzielte der SG Roki noch das 5:3 und Frimmersdorf  bleibt seit Anfang der Saison ungeschlagen.

Theodor

F-1 SV Germania Grefrath – SG Roki: unentschieden

Für den SG Roki das fünfte Spiel in der Saison und das erste Spiel auf Asche, lief von Beginn an ein wenig negativ. Die Gastgeber fanden durch viele gute Kombinationen gute Chancen und kickten schließlich den Ball hinter die Linie. Danach gab`s hin und wieder mal  den SG Roki zu sehen, doch der SV Germania Grefrath behielt bis zu Pausenpfiff die Übermacht und das 1:0 war das verdiente Halbzeitergebnis in Grefrath.
Die ersten Minuten in Halbzeit zwei gingen hin und her. Und es gab auch eine Szene im Strafraum der Gäste, die mit dem 2:0 endete. Doch das Gegentor machte den Gästen Mut, und der SG Roki dominierte das Spiel. Es entstanden auch viele gute Kombinationen, und siehe da, die eine glückte nach einem perfekten Distanzschuss. Keine Minute nach Anstoß, kam der Ball in die Spitze und darauffolgend unter die Latte der verärgerten Gastgeber. In der Schlussphase sah man oft die Gäste und nur manchmal die Heimmannschaft.

Theodor (F-1)

F-1: FC Zons – SG Roki

Die beiden Mannschaften fanden recht schnell ins Spiel und in der 4. Minute rollte der Ball auch schon ins Zonser Tor. Zwei Minuten später hätte sogar die Möglichkeit bestanden, das Spiel auf 2:0 zu erhöhen. In der 12. Minute konnten die Gäste dann auch zum zweiten Mal glänzen. Vier Minuten später verpasste man allerdings eine Gelegenheit. Nach noch einer Gelegenheit, die aber vom Keeper gehalten wurde, konnten die Gastgeber den Ball hinter die Linie schaffen. Es war aber noch nicht zu Ende! Der FC brachte den Ball zum Ärger der Gäste noch mal ins Netz! (Kuddelmuddeltor ).
Vier Minuten nach Wiederbeginn ließen sich die Gäste das 3:2 (Eigentor) und 4:2 (Supertor 5. Minute)  einschenken. Die Gegentore waren sozusagen ein Weckruf für den SG denn, 7. Minute Kopfball an die Latte nach einer Ecke, dann gab es einen misslungenen Freistoß in der 8. Minute, schließlich rollte der Ball zwei Minuten später neben das Tor und der Zonser Keeper hatte Abstoß. In der 12. Minute konnten die Gäste eine super Chance nicht nutzen, in der 14. Minute gelang es auch noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Gastgeber zitterten bis zum Schluss durch und gewannen das Spiel mit 4:3.

Theodor (F-1)

Heimspiel der F-1 gegen VDS Nievenheim

Bei regnerischem, kaltem Wetter begann das Spiel mit einer schnellen Torchance der Gastgeber. Auch die nächste Chance konnte der SG Roki nicht nutzen und kassierte dann sogar ein unglückliches Gegentor nach einer riskanten Rückgabe in der Abwehr. Die Heimmannschaft kontrollierte das Spiel in der ersten Hälfte weitgehend und kam vor der Pause noch zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte kam der SG Roki mit einer anderen Mannschaft auf den Platz, die etliche Großchancen hatte, die sie zunächst nicht nutzen konnten. Mehrere Schüsse aus nächster Nähe gingen vorbei oder direkt auf den Torwart. Schließlich gelang den Gastgebern das erhoffte (und nach Chanen verdiente) 2:1. Nach einem langen Abschlag konnte Nievenheim aber ausgleichen und das Spiel spannend halten. Ein abgefälschter Schuss brachte der Heimmanschaft dann aber den Sieg (3:2).

Theo (F-1 Roki)

11:0 Auswärtssieg für die F-1!

VSF-Vorst – SG-Roki am 11.03.17
Die beiden aufeinandertreffenden Manschaften benötigten eine Weile, bis sie ins Spiel fanden. Es begann mit einer gut herausgespielten Kombination der Gäste und kurz danach fiel auch das 1 : 0 für den SG-Roki. Das 1 : 0 gab den Gästen Mut und es folgte das  2 : 0, das 3 : 0 (Distanzschuss ), das 4 : 0 und kurz vor dem Pausenpfiff vollbrachten sie noch das 5 : 0.
Nach Wiederbeginn kam der Gastgeber zurück als stünde es noch 0: 0. Sie versuchten das Spiel aufzubauen, doch dabei waren sie etwas zu langsam gegen die mit 5 : 0 führenden Gäste, die direkt nach 30 Sekunden Wiederbeginn das 6 : 0 einnetzten. Daraufhin folgte das 7 : 0, das 8 : 0 (Lattenknallerabstauber ), das 9 : 0, das 10 : 0 (ein Gewusel) und zum Abschluss noch mal das 11 : 0.
Trotz hoher Niederlage spielten die Gastgeber fair und waren gute Verlierer.

Theodor (F-1)

F-1 Heimspiel gegen den SG Kaarst

Das erste Spiel der Rückrunde war zugleich das erste Spiel des neuen Trainers Franco mit der F-1 des SG Rommerskirchen. Die Gäste hatten zuvor wohl gedacht, es wird ein leichtes Spiel werden, denn in der Hinrunde gab es in Roki ein 2:6. Die Anfangsphase war auch gut für den SG- Kaarst, denn: schon in der 4. Minute konnten sie das 1:0 erzielen. Gleich danach, in der 6. Minute, war der SG- Roki am 0:2 selbst durch einen Stellungsfehler der Defensive schuld. Als eine Minute später die Gäste fast auf 3:0 erhöht hätten, schien es ein deutliches Spiel zu werden, auch wenn das von den Spielanteilen her gar nicht gerecht gewesen wäre. Es war dann aber die Heimmannschaft, die etwa nach 15 Minuten auf 1:2 verkürzen konnte. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

In die zweite Halbzeit stieg der SG Roki mit größtenteils anderen Spielern ein, die zunächst nicht so gut ins Spiel fanden. Kaarst dominierte und konnte mal glücklich, mal mit tollen Kombinationen in den nächsten Minuten bis auf 2:5 erhöhen. Danach fand aber die Heimmannschaft zurück ins Spiel und verkürzte zunächst auf 3:5 und erzielte etwas später sogar den Anschlusstreffer. In der spannenden Schlussphase hatte der SG Kaarst noch einen spektakulären Lattenkreuztreffer und dem SG Roki gelang es in der Schlussoffensive nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.

Justus, Theo, Franz