Emotionales Ende in Hemmerden – F2 entführt auswärts einen Punkt

Am heutigen Samstagmittag war unsere F2 in Hemmerden zu Gast. Über die erste Hälfte gibt es nicht viel zu sagen. Insgesamt spielten die Jungs aus Hemmerden eine etwas bessere erste Halbzeit wobei sich auch den Gastgebern kaum zwingende Torchancen boten. Mit der Leistung der ersten 20 Minuten (auch wenn der Naturrasen in Hemmerden relativ schlecht zu bespielen ist) waren weder Spieler, Trainer noch Eltern einverstanden. Nach ein paar wichtigen Tips in der Halbzeitpause zeigten unsere Jungs dann, dass sie die schläfrige 1. Hälfte gleich zu Beginn von Durchgang 2 vergessen machten wollten. Nach 2 Minuten stand es 2-0 für uns. Nach der schnellen Führung plätscherte das Spiel bis Mitte der 2. Halbzeit mehr oder weniger vor sich hin. Viele Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Für die erste richtige Einschussmöglichkeit in Häfte 2 benötigte die Hemmerdener Mannschaft einen berechtigten Foulelfmeter. Allerdings wurde dieser gut getretene Elfmeter von unserem Torwart mit einem sensationellen Reflex an den Außenpfosten gelenkt. Es blieb also bei der 2-Tore-Führung. In den letzten 5-6 Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Durch fehlende Absprachen und durch den ein oder anderen Konzentrationsmangel brachten wir die Gastgeber wieder ins Spiel. So stand es ca. 3 Minuten vor Schluss 2-2 Unentschieden und speziell von außen wurde eine Menge Unruhe ins Spiel hereingetragen.

Und in einer solchen Situation zeigt sich dann auch mal wo die Schwierigkeiten beim grundsätzlich positiven Fair-Play Gedanken liegen. Wenn sich dann eben doch Eltern vom Spielfeldrand einmischen und wenn es Spieler gibt, die diese Fair-Play Strategie für sich zu “nutzen” wissen, können Emotionen dann auch bei Kinderspielen hochkochen. So geschehen heute Mittag in Hemmerden. Um einer Eskalation aus dem Weg zu gehen, ging unser Trainer für die letzten 2-3 Minuten freiwillig hinter das Stakett.  Hemmerden gelang unter großen Jubel der Heimzuschauer kurz vor dem Schlusspfiff tatsächlich noch der 3-2 Führungstreffer.

Aber unsere Jungs wollten die letzten teilweise unerfreulichen Spielminuten nicht so ohne Weiteres unbeantwortet lassen. Mit dem letzten Schuss glich unsere F2 noch zum insgesamt verdienten 3-3 aus und war am Ende zumindest der moralische Sieger dieser Partie.  Ein GROSSES KOMPLIMENT an die Moral unserer F2. Grundsätzlich gilt festzuhalten:  Das Unentschieden war heute für beiden Mannschaften ein gerechtes Ergebnis.

Für den Mannschaftsgeist und für unseren Weg hin zu einem geschlossenen und homogenen Fußballteam, sind die Erfahrungen der letzten 2-3 Spielminuten für die Entwicklung der Kinder ein Glücksfall gewesen. Danke Hemmerden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.