Unser Dorf spielt Fußball am 29. July 2017.

Wir suchen für die neue Saison Kinder im Alter von 5 und 6 Jahren für unsere neue Bambini Mannschaft. Ansprechpartner Wolfgang Alroggen, 01520 1953866

F2 verliert 0-3 in Kapellen

Wenn man das heutige Spiel der F2 kurz und knapp zusammenfassen müsste, lauten die Stichworte:  kleiner Ball, GROSSE Hitze, toller Kampf und deutliches Ergebnis. Aber mit dieser Zusammenfassung würde man der Leistung unserer Jungs heute Mittag nicht gerecht werden.  Trotz einer völlig ausgeglichenen 1. Halbzeit (sogar mit mehr Torchancen auf unserer Seite) enden die ersten 20 Minuten 0-1.

Vorne manchmal nicht gierig und entschlossen genug, sorgt nicht zum ersten Mal ein kollektiver Blackout im Defensivverhalten für die gegnerische Führung.  Dennoch war es ein richtig guter Auftritt unserer F2. Auch in Halbzeit 2 ein ähnliches Bild. Zwei weitere Situationen wo der Gegner einfach gedankenschneller agiert und dabei vor allem das 3. Tor sehr schön herausspielt sorgen für ein Resultat was mindestens um ein, vielleicht sogar zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Die Mischung aus mutigen Einzelaktionen, spielerischen Elementen, leidenschaftlichem Einsatz passt immer besser. Wenn dann diese kurzen Aussetzer nicht wären. Man könnte superzufrieden sein. Aber diese Situationen helfen jedem einzelnen Spieler in seiner fußballerischen Entwicklung. Und die Trainer wissen Ruhe und Geduld sind oberstes Gebot.

Als Schlusswort steht heute:  Wilhelm Busch hätte an diesem Fußballspiel seine helle Freude gehabt. 😉

F-1 DJK Hoisten – SG Roki

Die SG kombinierte direkt zu Beginn eine Chance, die aber das Ergebnis nicht änderte. Nach einem guten Pass konnte man schon in Minute 4 über mangelnde Chancenverwertung der Gäste reden. Doch eine Minute später konnte DJK ihr können zeigen und den Ball das Netz berühren lassen (1:0). Man sah mutigere Gastgeber die eine Minute später wieder eine Chance herausspielten, danach aber ihre Gegner bei einer zusehen konnten. Dann war wieder Hoisten dran und darauffolgend der Pausenpfiff.

Das erste was man ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff sah, waren jubelnde Gäste. Schließlich gab’s 7 Minuten später eine Chance der Heimmanschaft zu schauen, kurz danach eine von Roki, dann die nächste misslungene. Nun scheiterten DJK-Spieler an der Defensive und noch ein mal als schlechte Generalprobe für’s 3:1. Die Gäste hofften nach einer weiteren Gelegenheit den Anschlusstreffer zu erzielen, doch am Ende konnten sie nur eine höhere Niederlage verhindern.   

Theodor

Aufgeben ist keine Option – F2 besiegt nach Rückstand zur Halbzeit auch die SG Delhoven/Straberg

Nach dem furiosen Unentschieden in Hemmerden vor Wochenfrist, empfing unsere F2 am heutigen Samstag die Mannschaft der Spielgemeinschaft Delhoven/Straberg.  Und wieder sollten die vielen Zuschauer ein besonderes Spiel zu sehen bekommen.  Spiele unserer F2 zu verfolgen heißt aktuell Spektakel erleben.  Schon zu Beginn der Partie war erkennbar, dass unsere Jungs den Gästen aus Delhoven/Straberg spielerisch überlegen waren. Immer wieder wurde der freie Mitspieler gesucht. Immer wieder suchte das Team über teilweise schöne Kombinationen den Weg nach vorne. Aber auch wie so oft in den letzten Wochen, fehlte vor dem gegnerischen Tor nicht selten die letzte Konzentration.  Und so muss sich natürlich auch unsere F2 alten Fußballregeln beugen. Vorne die Torchancen nicht genutzt und dann schlägt es aus heiterem Himmel hinten ein.  So geschehen gleich zweimal im ersten Durchgang. Pausenstand: 0-2.

Beide Gegentore fallen durch unkonzentrierte Aktionen beim Spielaufbau. Beide Tore waren für unseren Torwart nicht zu verhindern.  Dennoch ist das Passspiel aus der eigenen Defensive der richtige Weg.  Rückschläge sind bei dieser Spielweise bewusst einkalkuliert.

In der Halbzeitpause wurde viel gesprochen. Die Erinnerungen aus der Vorwoche, wo uns mit dem letzten Torschuss der 3-3 Ausgleichstreffer gelang wurden ins Gedächtnis der Spieler gerufen. Dazu 1-2 Umstellungen auf wichtigen Positionen und der Sturmlauf auf das Tor der Gäste konnte beginnen. Auf Dauer konnte das Team aus den beiden Walddörfern dem Druck unserer F2 nicht mehr standhalten. 1-2, 2-2, 3-2 und 4-2. Tore aus dem Gewühl, ein Tor direkt nach einer Ecke und zwei Fernschüsse sorgten bis kurz vor Ende der Partie für einen verdienten 4-2 Zwischenstand. In der letzten Spielminute sollten den Gästen noch der 4-3 Anschlusstreffer gelingen. Doch kurz darauf erfolgte der Abpfiff. Wieder sind die Jungs zurückgekommen. Wieder hat man sich mit Mut, Leidenschaft und Moral zurück ins Spiel gekämpft. Und dazu gab es auch die ein oder andere schöne Kombination zu sehen.

Trainer und Eltern bedanken sich für ein weiteres tolles Spiel bei der F2. Gerne weiter so – nächste Woche dann vielleicht auch in Kapellen.

Emotionales Ende in Hemmerden – F2 entführt auswärts einen Punkt

Am heutigen Samstagmittag war unsere F2 in Hemmerden zu Gast. Über die erste Hälfte gibt es nicht viel zu sagen. Insgesamt spielten die Jungs aus Hemmerden eine etwas bessere erste Halbzeit wobei sich auch den Gastgebern kaum zwingende Torchancen boten. Mit der Leistung der ersten 20 Minuten (auch wenn der Naturrasen in Hemmerden relativ schlecht zu bespielen ist) waren weder Spieler, Trainer noch Eltern einverstanden. Nach ein paar wichtigen Tips in der Halbzeitpause zeigten unsere Jungs dann, dass sie die schläfrige 1. Hälfte gleich zu Beginn von Durchgang 2 vergessen machten wollten. Nach 2 Minuten stand es 2-0 für uns. Nach der schnellen Führung plätscherte das Spiel bis Mitte der 2. Halbzeit mehr oder weniger vor sich hin. Viele Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Für die erste richtige Einschussmöglichkeit in Häfte 2 benötigte die Hemmerdener Mannschaft einen berechtigten Foulelfmeter. Allerdings wurde dieser gut getretene Elfmeter von unserem Torwart mit einem sensationellen Reflex an den Außenpfosten gelenkt. Es blieb also bei der 2-Tore-Führung. In den letzten 5-6 Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Durch fehlende Absprachen und durch den ein oder anderen Konzentrationsmangel brachten wir die Gastgeber wieder ins Spiel. So stand es ca. 3 Minuten vor Schluss 2-2 Unentschieden und speziell von außen wurde eine Menge Unruhe ins Spiel hereingetragen.

Und in einer solchen Situation zeigt sich dann auch mal wo die Schwierigkeiten beim grundsätzlich positiven Fair-Play Gedanken liegen. Wenn sich dann eben doch Eltern vom Spielfeldrand einmischen und wenn es Spieler gibt, die diese Fair-Play Strategie für sich zu “nutzen” wissen, können Emotionen dann auch bei Kinderspielen hochkochen. So geschehen heute Mittag in Hemmerden. Um einer Eskalation aus dem Weg zu gehen, ging unser Trainer für die letzten 2-3 Minuten freiwillig hinter das Stakett.  Hemmerden gelang unter großen Jubel der Heimzuschauer kurz vor dem Schlusspfiff tatsächlich noch der 3-2 Führungstreffer.

Aber unsere Jungs wollten die letzten teilweise unerfreulichen Spielminuten nicht so ohne Weiteres unbeantwortet lassen. Mit dem letzten Schuss glich unsere F2 noch zum insgesamt verdienten 3-3 aus und war am Ende zumindest der moralische Sieger dieser Partie.  Ein GROSSES KOMPLIMENT an die Moral unserer F2. Grundsätzlich gilt festzuhalten:  Das Unentschieden war heute für beiden Mannschaften ein gerechtes Ergebnis.

Für den Mannschaftsgeist und für unseren Weg hin zu einem geschlossenen und homogenen Fußballteam, sind die Erfahrungen der letzten 2-3 Spielminuten für die Entwicklung der Kinder ein Glücksfall gewesen. Danke Hemmerden.

 

Heimsieg der F-1 SG Roki – SV Delrath

Anstoß Delrath und nur zehn Sekunden später Führungstreffer für die SG. Als die Gäste 20 Sekunden nach Anpfiff wieder anstießen, ging das Spiel richtig mit Kombinationen und Chancen los. Eine wurde von der Heimmanschafft versenkt und bejubelt. Doch die Gäste netzten bei nächster großer Gelegenheit zum Anschlusstreffer ein. Dies gab dem SV Mut und sie legten offensiv zu, doch der Gastgeber wehrte ab und konnte erfolgreich kontern. Der Halbzeitstand damit 3:1.

Delrath gab dennoch nicht auf: Kurz nach Wiederanpfiff gelang ihnen das 2:3. Danach hatte die Defensive der Gastgeber hart zu arbeiten und das bedeutete viele Abschläge und der eine endete mit jubelnden Gästen. Trotz kurzem Schock fand Roki schnell ins Spiel und auch fast so schnell das gegnerische Tor. Doch ein 4:3 ist sehr knapp und deshalb arbeiteten die Gastgeber weiter, bis hin zum 5:3 Endstand.         

Theodor

B-Jugend: SG Rheidt/Rommerskirchen-FC Rheinsüd III 0:3

Hier ein netter Spielbericht aus Rheinsüd. Sehr lesenswert.

B3 siegt einfach weiter – 3:0 in Rommerskirchen 
Sonntag, 07.05.2017, Auswärtsspiel bei der SG Rheidt/Rommerskirchen. Und statt des vormals schlechtesten Ascheplatzes “des gesamten Rhein-Erft-Kreises” (O-Ton Rheidt)(die meinten bestimmt den Ascheplatz in Rheidt), tritt die B3 auf einem gepflegten neuen Kunstrasenplatz samt Vereinsheim an. Die von Sponsoren gestifteten Klappsitze (s. Bild) bleiben für die Gästefans allerdings abgeschlossen. Und vom eifrig konsumierten Kölsch der Heimfans gibt es auch keines ab. Oder wie es ein Heimfan formuliert, während er routiniert sein Peters-Kölsch aufploppen lässt: “Ihr kriegt die 3 Punkte und wir trinken uns eins.” Na dann – Prost! Zu diesem Zeitpunkt und nach einer gelungenen ersten Halbzeit führt die B3 bereits 3:0 und das Spiel ist soweit verflacht, dass nichts mehr zu erwarten ist. Ausser noch mehr Peters-Kölsch… Eiskalt womöglich…

In der ersten Halbzeit präsentiert sich die B3 gnadenlos effizient. Wo sonst an dieser Stelle die vielen vergebenen Großchancen bejammert werden, macht das Team um Kapitän Joscha hier aus 2,5 Schüssen 3 Tore. Bamm!!! Bereits in der 2. Minute kommt Lucas im gegnerischen 16er frei zum Schuss und trifft einen Abwehrspieler, der den Ball unhaltbar ins eigene Netz abfälscht. Und Akin legt sofort nach und jagt dieses Mal das Spielgerät ohne Bande in die Rommerskirchener Maschen. 4. Minute – 0:2 aus Sicht des Heimteams. Das hatte sich Rommerskirchen sicher anders vorgestellt.

Viel hat die Heimmannschaft aber erneut nicht anzubieten. Zwar reiben sich 9er und 11er (immerhin 11 Tore in der Quali!) offensiv auf, finden aber wenig Unterstützung und werden, wenn sie doch einmal durchkommen, von unserer sehr aufmerksamen Innenverteidigung mit Felix B. und Joscha abgefangen. Auch Tim und Karya bleiben hellwach und halten gegen gegen einen teilweise doch recht aggressiv spielenden Gegner. Lucas macht schliesslich bereits in Minute 16 den Sack mit einem strammen Schuss zu.

In Halbzeit 2 verflacht das Spiel. Der B3 gelingt nicht mehr viel, der Gastgeber wird nicklig und erhält mindestens 2 gelbe Karten (?) und eine Zeitstrafe. Den gegnerischen Kapitän holt sein Trainer länger vom Platz – vermutlich hätte dieser nach einem Ellbogenstoß gegen Leon sonst noch Rot gesehen. Der Vollständigkeit halber – mindestens 1 Gelbe gibt es auch für die B3 (Leon?). Werner bringt Lino und Nik für Skerdi und Lucas. Beide zeigen kämpferischen Einsatz und helfen, den Sieg heim nach Kölle zu fahren. Robert kommt schließlich noch für Felix E.

Danke an den eingesprungenen Keeper aus der C3. Viel gab es für ihn nicht zu tun – er präsentierte sich cool, kommunizierte mit seinen Vorderleuten und war da, wenn er gebraucht wurde! Danke Finn! Gute Besserung an Ty, der sich als Feldspieler auf der Bank für Notfälle bereit hielt.

Die B3 macht insgesamt nicht ihr bestes Spiel – siegt aber ohne 4 Stammspieler und mit einem Gasttorwart aus der C-Jugend einfach weiter. Weil der Star die Mannschaft ist.

Spielbericht: Dirk Niedernhöfer

http://www.fupa.net/spielberichte/sv-1926-rheidt-fc-rheinsued-koeln-4832009.html

SG Rheidt/Rommerskirchen - FC Rheinsüd Köln III

F-1 SG Frimmersdorf – SG Roki

Die beiden Teams brauchten wenig Zeit, um in das Spiel hinein zu kommen. Es entwickelten sich viele gute Kombinationen und daraus entstanden Chancen. Trotzdem gab `s die erste beglückte Gelegenheit erst in Minute 15, wo die Gäste den Ball ins Netz beförderten und noch bis zum Pausenpfiff  die Führung  bejubelten.      
Nach Wiederbeginn musste die Truppe aus Roki an dem vor der Halbzeit noch nicht entstandenen Abwehrmangel leiden. Dies war der Grund des darauffolgenden Ausgleichs, kurz danach das 2:1und am Ende der Gala noch das 3:1. Dann sorgte die Offensive der Gäste für den Anschlusstreffer. Doch dann war das Ergebnis eine Minute später 4:2, sechs Minuten später 5:2. Am Ende erzielte der SG Roki noch das 5:3 und Frimmersdorf  bleibt seit Anfang der Saison ungeschlagen.

Theodor

F2 legt gegen Frimmersdorf-Neurath nach

Wenn nach einem Spiel Kinder, Eltern und Trainier mit der Sonne um die Wette strahlen, könnte das unter Umständen auf eine gute Leistung der Mannschaft zurückzuführen sein. So war es zumindest am heutigen Samstagmittag. Die Gäste aus Frimmersdorf-Neurath waren unserer F2 in allen Belangen unterlegen.  Bemerkenswert war die nach jedem Anstoß praktizierte Spieleröffnung der Gäste. Immer wurde der Ball vom Mittelkreis auf den gleichen Spieler zurückgepasst und der durfte dann mit seinem, zugegebenermaßen sehr harten Schuss aus ca. 30 Metern auf unser Tor schießen.  Unsere Jungs versuchten hingegen von Anfang an den Mitspieler zu suchen und über die ein oder andere gelungene Kombination den Weg vor das gegnerische Tor zu suchen. Bereits nach 5 Minuten war der Bann gebrochen. Durch eine Willensleistung gelang uns der 1-0 Führungstreffer. In die Halbzeitpause ging es dann mit einem verdienten 3-0. Gleich nach dem Anpfiff erzielten wir durch einen platzierten Fernschuss das 4-0. Nach dem 5-0 gelang den Gästen durch einen satten Distanzschuss der Ehrentreffer ehe wir kurz vor dem Ende der Partie den alten 5 Tore Abstand wieder herstellen konnten.

Eine mutige und geschlossene Mannschaftsleistung sorgte wie schon im Spiel in Weißenberg in der letzten Woche für den Sieg.

Dazu kommen langsam aber sicher auch die spielerischen Elemente, sodass wir ohne Zweifel auf dem richtigen Weg sind.
Nach einem schwierigen und mühsamen Start in die Rückrunde sind die Jungs nun wieder obenauf und hoffen auch nächste Woche in Hemmerden wieder mit der Sonne um die Wette strahlen zu können. 

F2 gelingt Revanche in Weißenberg

Am Freitagabend musste unsere F2 bei der SVG Weißenberg antreten. Bereits in der Hinrunde waren beide Mannschaften aufeinander getroffen. Im Oktober behielten die Weißenberger noch mit 4-2 die Oberhand. Doch im “Rückspiel” waren wir die  bessere Mannschaft und entführten mit einem verdienten 2-1 Auswärtssieg 3 Punkte aus dem Neusser Norden. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen wobei wir bereits in diesem Durchgang mehr und vor allen Dingen bessere Torchancen als die Neusser hatten.

Dennoch gelang dem Gastgeber 5 Minuten vor dem Pausenpfiff, unterstützt durch eine kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr der 1-0 Führungstreffer.  Mit Hilfe einer ruhigen und sachlichen Halbzeitansprache inkl. der ein oder anderen Umstellung war schon zu Beginn der 2. Halbzeit erkennbar, dass es für unsere Jungs nur noch eine Richtung gab. Bis auf zwei Fernschüsse von denen einer an den rechten Pfosten unseres Tores klatschte war von den Weißenbergern nichts mehr zu sehen. Immer wieder rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gastgeber. Durch zwei wuchtige und sehr platzierte Fernschüsse, jeweils ins linke Eck belohnten sich unsere Jungs für eine mutige und sehr leidenschaftliche Vorstellung. Aufgrund der vielen Torchancen hätten wir noch 1-2 Tore mehr erzielen können. Aber diese haben sich die Jungs ja vielleicht für das nächste Heimspiel kommenden Samstag gegen die F-Jugend von Frimmersdorf-Neurath aufgehoben.  😉